Mittwoch, 22. Juni 2016




Ein Autor und Ich mit Sebastian Fitzek


Dieses Mal hatte ich die große Ehre, Sebastian Fitzek einige Fragen stellen zu dürfen. Zu Beginn hatte ich echt Angst, dass mir keine Fragen einfallen würden, aber als ich dann erstmal überlegt hab, wären mir auch 100 eingefallen :)
Ich bedanke mich hiermit nochmal ganz ganz herzlich bei Herrn Fitzek, dass er sich die Zeit genommen hat um meine Fragen zu beantworten, obwohl er wegen seines 10-jährigen Jubiläums sehr viel zu tun hat.
Zuerst möchte ich euch Sebastian Fitzek noch etwas genauer vorstellen, für all diejenigen, die ihn eventuell noch nicht so gut kennen.


Sebastian Fitzek ist Thriller-Autor, er wurde 1971 in Berlin geboren.

 Fitzek schreibt seit 2006 Psychothriller, die allesamt zu Bestsellern wurden. Gleich sein erster Roman „Die Therapie“ eroberte die Taschenbuch-Bestsellerlisten von Stern und Spiegel. Mit seinem Debüt wurde er für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert.

Sebastian Fitzek hat inzwischen 13 Bestseller geschrieben und sechs Millionen Bücher verkauft, seine Werke wurden in 27 Sprachen übersetzt. Als einer von wenigen deutschen Thrillerautoren erscheint Fitzek auch in den USA und England, der Heimat des Spannungsromans. Fitzek ist in der Öffentlichkeit bekannt für seine ungewöhnlichen und lesernahen Aktionen. So hat er auf einer Buchpremiere das SEK in einen Radiosender einsteigen lassen, trat als erster Autor mit einer Live-Band zu einem exklusiv für ihn komponierten Soundtrack auf oder hat in einer Woche 50 Lesungen gehalten. In den sozialen Netzwerken ist Fitzek überaus aktiv, alleine bei Facebook zählt er 120.000 Fans.

 Fitzek hat bisher bei zwei Verlagen veröffentlicht, Droemer Knaur und Bastei Lübbe.

 Bis heute lebt Sebastian Fitzek in der Hauptstadt, die auch Heimatort der meisten seiner Erzählungen ist. Der Autor hat Tiermedizin und Jura studiert, er promovierte im Urheberrecht und arbeitete als Chefredakteur und Programmdirektor für verschiedene Radiostationen Deutschlands. Fitzek spielt Schlagzeug. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Sebastian Fitzek ist ehrenamtlich als Schirmherr des Vereins "Das frügeborene Kind" tätig und ist Botschafter des Deutschen Kindervereins Essen.



Und nun zum Interview (hach ich freu mich ja so :)



 Erstmal herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Jubiläum. Wie fühlt sich das für sie an??

Etwas unwirklich. Auf der einen Seite kann ich es gar nicht fassen, dass 

das schon so lange her sein soll.
Auf der anderen Seite ist so viel passiert, dass ich kaum glaube, dass 
das alles in zehn Jahren Platz gehabt haben soll.

            
             Im Oktober erscheint ja ihr neuer Roman "Das Paket". Was erwartet uns??                                                       Ein klaustrophobischer Psychothriller:


Emma Stein, eine Psychiaterin, wurde bestialisch vergewaltigt. Seitdem 

verlässt sie nicht mehr ihre eigenen vier Wände, aus Angst, der Täter 
könne sie noch einmal heimsuchen. Eines Tages bittet sie der Postbote, 
ein Paket für einen Nachbarn anzunehmen. Emma ist verunsichert. Sie 
kennt den Namen des Nachbarn nicht, obwohl sie schon seit Jahren in 
dieser winzigen Straße wohnt. Aber sie denkt sich auch: „Was kann schon 
passieren?“ Und indem sie das Paket annimmt, lässt sie erneut einen 
Albtraum in ihr Leben ...



  Woher bekommen sie ihre Ideen?? Wie schaffen sie es immer wieder so ausgeklügelte und intelligente Storys zu schreiben?

Aus dem wahren Leben, tatsächlich. Mir begegnen so viele skurrile 

Menschen, ich stecke immer wieder in merkwürdigen Situationen aus denen 
man entweder einen Thriller oder eine Komödie machen könnte.
Allerdings liefern die wahren Begebenheiten immer nur eine 
Initialzündung. Zum Beispiel wenn der Postbote bei mir ein Paket für 
einen Nachbarn abgeben will, von dem ich noch nie etwas gehört habe. 
Natürlich nehme ich das Paket, frage mich aber sofort: „Was ist da drin? 
Wer ist dieser unbekannte Nachbar? Und was geschieht mit mir, wenn er es 
abholen kommt…“



 Schauen sie vielleicht selbst den ganzen Tag Thriller?? Oder holen sie sich woanders professionelle Infos?? 
Zb bei Psychologen, Ärzten, Polizisten oder ähnliches??

Wenn es um Hintergrundinformationen geht, recherchiere ich viel in 

Fachliteratur und bei medizinischen Fakten kann ich auf meinen Bruder 
oder meine Schwägerin zurückgreifen, die beide Ärzte sind. Auch bei 
Fragen zur Polizeiarbeit, habe ich glücklicherweise Kontakte

 Lesen sie auch selbst?? Wenn ja was?

Ich lese so gut wie jedes Genre (auch wenn es vor allem Psychothriller 

sind ;-)) und mindestens ein Buch pro Woche. Zu meinen Favoriten zählen 
u.a. John Grisham, Stephen King, Michael Chrichton, Harlan Coben, Dennis 
Lehane, Arno Strobel, Wulf Dorn und Michael Robotham. 


 Mittlerweile sind sie bestimmt ein Vorbild für andere junge Schreiberlinge. Haben oder hatten sie auch mal ein Vorbild unter den Autoren?

Tausende im Hinterkopf, aber kein konkretes während ich schrieb. Ich 

kenne keinen Autor, der nicht durch die Lektüre zahlreicher Bücher zum 
Schreiben motiviert und inspiriert wurde.


 Gibt es ein eigenes Werk, dass ihnen besonders am Herzen liegt?? Wenn ja, warum und welches?

Immer das, an dem ich gerade arbeite. Die Therapie, mein erstes Buch, 

wird aber immer eine Sonderstellung haben.


 Haben sie vor 10 Jahren damit gerechnet so erfolgreich zu sein? Und wie fühlt es sich an, einer der erfolgreichsten deutschen Autoren zu sein??
Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet und ich bin sehr froh, dass ich 

vom Schreiben leben kann.

Über meinen Erfolg versuche ich nicht nachzudenken. Ich erinnere mich 
lieber an das Gefühl, das ich hatte, bevor mein allererster Roman veröffentlicht 
wurde. Die Aufregung, ob er neben meiner
Mutter auch noch einer anderen Person gefallen würde. Und das Ungewisse, 
wohin die Reise in die Welt der Bücher
mich jetzt führen mag. Das sind die Gefühle, die ich am liebsten 
konservieren würde.


 Haben sie auch mal Schreibblockaden und wenn ja, was tun sie dann dagegen??

Ja. Eine Schreibblockade ist wie ein Krampf, er löst sich durch 

Gegendruck!
Also schreibe ich einfach weiter, auch wenn ich weiß, dass das, was ich 
da schreibe, mir nicht gefällt. Irgendwann löst sich die Blockade und es 
fließt wieder.




 Haben sie irgendwelche Rituale oder Macken beim Schreiben??

Nach jedem Kapitel einen Schoko-Riegel. Und nach jedem Buch dann aufs 

Laufband.


Wie stehen sie zu Buchverfilmungen allgemein?? Und wie fanden sie die Verfilmung ihres Buches "Das Kind"??

Ich persönlich mag Romanverfilmungen, weil sie mir die Möglichkeit geben, in die Köpfe anderer Menschen zu schauen.

Bei „Das Kind“ zum Beispiel war ich positiv überrascht, wie der 
Ausstatter die Räume dekorierte, die ich in meinem Thriller
beschrieben hatte. Manchmal war es exakt so, wie ich es mir vorgestellt 
habe. Manchmal dachte ich: „Schau mal an, … so „sieht"
der also die Bilder, die du dir ausgedacht hast."


Gibt es schon ein weiteres Projekt bzw schreiben sie schon am nächsten Werk??

Da ich beinahe täglich schreibe, arbeite ich tatsächlich bereits an 

einem neuen Thriller.


Werden sie eigentlich auf der Straße von Fans erkannt??

Hin und wieder, aber sehr selten.



 Als Abschluss: Was würden sie ihren Fans gern sagen??

Puh, dafür brauche ich mindestens ein Buch und eine sehr lange 

Danksagung. Das würde hier den Rahmen sprengen.
Nur vielleicht, dass ich meine Leserinnen und Leser nicht als Fans sehe. 
Das hat so eine Über-/Unterordnung, die ich nicht mag.



Ich hoffe, ich konnte euch Sebastian Fitzek etwas näher bringen. Vor allem hat er mich durch seine sehr nette und sympathische Art beeindruckt. Ich habe ihm ja auch des öfteren bei Facebook geschrieben, wie toll seine Bücher sind und er nimmt sich immer noch die Zeit, jedes Mal zu antworten. Meiner Meinung nach ist er einfach ein großartiger Autor und er gehört definitiv zu meinen Lieblingen. Seine Bücher werden ungeshen gekauft und dann verschlungen. Wer noch kein Buch von ihm gelesen hat, sollte das unbedingt nachholen. Sie sind grandios. So damit wären wir, leider, auch schon am Ende. Jetzt zu euch!!

Welche Bücher habt ihr von Sebastian Fitzek schon gelesen??
Habt ihr vielleicht sogar ein Buch, dass ihr favorisiert??


Kommentare:

  1. *_* Was für ein tolles Interview!
    Einer meiner Lieblingsautoren und ich wäre mit Sicherheit gestorben vor Aufregung. ;)

    Bis auf Augenjäger und Augensammler hab ich alle Bücher gelesen. Mein Liebling ist Noah 😊

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa das war auch eine echte Freude für mich und war auch total überrascht :) Mir fehlen glaub noch 2 Bücher. Als letztes hab ich auch Noah gelesen und fand es echt krass, da das ja tatsächlich Realität sein bzw werden könnte. Richtig gut fand ich aber auch die Therapie. Aber an sich liebe ich alle seine Bücher.

      Löschen
  2. *_* Was für ein tolles Interview!
    Einer meiner Lieblingsautoren und ich wäre mit Sicherheit gestorben vor Aufregung. ;)

    Bis auf Augenjäger und Augensammler hab ich alle Bücher gelesen. Mein Liebling ist Noah 😊

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen