Dienstag, 9. August 2016

Rezi


Titel: Herz aus Gold und Asche
Autor: Katja Ammon
Verlag: Planet!
Seiten: 336
Preis: 16,99€ (gebundene Ausgabe)




Klappentext

Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, seit sie dort Esra begegnet ist. Er sieht umwerfend aus und ist unglaublich charmant, aber irgendetwas scheint er vor ihr zu verbergen. Und jeder Schritt in seine Richtung treibt Elin mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende. Bis sie sich entscheiden muss: Wen soll sie retten – ihren Bruder oder ihre große Liebe?



Wie ich es fand

Erstmal muss ich sagen, dass ich das Cover wunderschön finde und dieses mich als erstes angesprochen hat. Ich habe das Buch als Reziexemplar vom Verlag erhalten und überlege noch, ob ich es mir einfach als Hardcover nochmal kaufe ;) 
Auch die Story an sich war wirklich spannend und super geschrieben. Der Schreibstil war leicht und hat es geschafft, mich voll und ganz in diese Welt zu entführen.
Auch die Charaktere waren allesamt positiv und authentisch heraus gearbeitet. Elin und Esra natürlich ganz besonders. Beide waren so sympathisch und natürlich, dass man sie einfach mögen muss. Auch Elins Entwicklung vom unwissenden Mädchen mit gesunder Skepsis, zu dem Mädchen, das für ihre Werte einsteht und dafür kämpft, fand ich sehr schön. 
Die Autorin kommt relativ schnell auf den Punkt, was es mit der alten Legende auf sich hat. Trotzdem schafft sie es, den Spannungsbogen aufrecht zu halten und auf ein großes Finale zuzusteuern. Außerdem schafft sie es, ein wirklich interessantes Thema aufzugreifen, dass einem zum Nachdenken anregt. Ist es moralisch richtig, eine Handvoll Menschen zu opfern, um vielleicht Hunderte zu retten? Dieses Thema wurde sehr fantasievoll in die Geschichte eingebettet und trotzdem ernst genommen und auch teilweise schockierend dargestellt. 

Ein insgesamt sehr gelungenes Werk, dass mir sehr viel Freude gemacht hat und das ich sehr gern weiterempfehle. Also unbedingt lesen!! ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen