Montag, 29. August 2016

Rezi

Autor: Bianca Iosivoni
Verlag: LYX
Seiten: 332
Ebook: 6,99€
Taschenbuch: 10,00€




Die Autorin

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.
Ihre Kurzgeschichte "Bis der Tod uns vereint" gehörte zu den Gewinnern des LYX-Schreibwettbewerbs und wurde 2012 in der Anthologie "5 Jahre - 5 Geschichten" veröffentlicht. 2014 erschien der erste Teil ihrer neuen Romantic Suspense Serie "HUNTERS - Special Unit" bei Romance Edition. Im selben Jahr erschienen die ersten zwei Bände ihrer Kurzroman-Trilogie "Promises of Forever" im Selbstverlag.




Klappentext

Sieben Jahre ist es her, seit Callie und Keith sich zuletzt gegenüberstanden. Damals, kurz nach Callies dreizehntem Geburtstag, war ihr Vater bei einem Autounfall ums Leben gekommen - einem Unfall, an dem Keith die Schuld trug. Callie konnte ihrem Stiefbruder nie verzeihen. Noch heute leidet sie unter den Erinnerungen an das schreckliche Ereignis. Doch als sie für den Highschoolabschluss ihrer kleinen Schwester in das Haus ihrer Stiefmutter zurückkehrt, begegnet sie Keith zum ersten Mal nach all den Jahren wieder. Sofort flammen ihre Wut und ihr Hass auf ihn wieder auf. Aber auch die gefährlichen Gefühle, die Keith schon damals in ihr ausgelöst hat ...


Wie ich es fand

Das Cover und den Klappentext fand ich, wer hätte es anders erwartet, schon sehr ansprechend. Ich mag ja eh die Cover mit Frauen oder Pärchen darauf. 
Als ich die ersten paar Seiten gelesen hab, dachte ich zuerst, ok die übliche Geschichte. Mädchen trifft auf den bösen Stiefbruder und alte Gefühle flammen auf. Aber nach einiger Zeit hat mich die Autorin definitiv in ihre Geschichte gezogen. Sie hat nicht das Rad neu erfunden. Es ist tatsächlich wieder so eine Geschichte. ABER ich fand sie wirklich schön. Keith ist unglaublich toll. Ich mochte seine Art und sein Auftreten sehr. Und auch Callie war sehr sympatisch. Beide haben sie ihr Päckchen zu tragen und erst am Ende der Geschichte kommt erst die ganze Tragweite ans Licht. Auch die Nebencharaktere waren sehr liebevoll dargestellt. Da ist Holly, Callies' 'Schwester und Stella, ihre Stiefmutter. Ich habe alle ins Herz geschlossen. Sie sind zwar keine ganz "normale" Familie, aber dafür unglaublich liebevoll. Ich habe wirklich mit Callie mitgefiebert, da ich mich sehr gut in sie hineinversetzen konnte und einem klar war, welche Probleme auf sie zukommen würden, egal wie ihre Entscheidung ausfällt. Zum Ende kam sogar etwas Spannung auf, was ich sehr gut fand. 
Der Schreibstil war flüssig und einfach zu lesen und mit Humor versehen. Ich hatte wirklich Spaß und die Seiten flogen nur so dahin.
Klar ist es einer der üblichen Geschichten, bei denen man keine mega großen Überraschungen erlebt. Aber wer dieses Genre, wie ich, so sehr mag, der macht hier definitiv nichts falsch. Eine schöne Geschichte zum träumen, lachen und schmachten. Von mir eine klare Empfehlung.

Danke an NetGalley und den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen