Montag, 22. August 2016


Wie kommst du mit einem offenen Ende oder einem Cliffhanger klar??

Na das ist doch mal eine schöne Frage. Ich denke, jeder von uns hat schon mal ein Buch mit einem schrecklichen Cliffhanger beendet und musste dann einige Monate auf den folgenden Teil warten. Und wahrscheinlich bin ich nicht die einzige, die dann völlig verzweifelt vor dem Buch sitzt und sich fragt, wie zur Hölle man jetzt so lange warten soll. Und bestimmt waren wir in einem solchen Moment alle schon mal stinksauer auf den Autor/die Autorin, weil diese uns damit absichtlich ärgern wollten. *gg*
Ja Cliffhanger sind böse und gemein. Sie treiben uns an den Rand der Verzweiflung und lassen uns blöd im Regen stehen ;)
ABER ohne miesen Cliffhanger ist es ja doch ein bisschen langweilig, oder? Ich finde es toll, wenn man voller Vorfreude den nächsten Band einer Reihe erwartet. Ist die Geschichte jedoch abgeschlossen, dann freut man sich zwar auch, aber die Spannung ist lange nicht so groß.
Von daher würde ich sagen, Cliffhanger haben ihre Vor- und Nachteile. Im Großen und Ganzen würde ich aber eher zu einem offenen Ende tendieren. Das gibt einfach viel mehr Dramatik. Und ich mag es dramatisch :)
Allerdings ist das aber auch einer der Gründe, warum ich Reihen meistens erst lese, wenn alle Teile erschienen sind. Denn Geduld gehört leider nicht zu meinen Tugenden *lol*

Wie siehts bei euch aus?
Cliffhanger ja oder nein??
Seid ihr eher der geduldige Typ oder flippt ihr dann auch am Ende geschmeidig aus ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen