Samstag, 29. Oktober 2016

Halloween Grusel Special

Die besten Kinderfilme




Hexen Hexen




Diesen Film habe ich vor vielen Jahren als Kind das erste Mal gesehen und auch heute schaue ich ihn immer noch, wenn er im TV läuft. Auch jetzt noch finde ich diese Geschichten rund um Hexen total spannend und auch ansonsten finde ich den Film sehr gelungen.

Hexen hexen ist eine Fantasykomödie aus dem Jahr 1990. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Roald Dahl.



Hexen existieren, und sie haben nur ein Ziel: Die Eliminierung aller Kinder, die sie von Natur aus nicht ausstehen können. Müde, ein Kind nach dem anderen zu beseitigen, ersinnt die Oberhexe (Anjelica Huston) einen Plan: In allen Süßwarenläden Englands Schokolade zu verschenken, die mit „Formula 86 Retard/Mausemutorium“ versetzt ist – ein Zaubertrank, der Kinder innerhalb von zwei Stunden in Mäuse verwandelt.
Aber Oma Helga – eine norwegische Expertin für Hexen – und ihr Enkel Luke sind zufällig in demselben Hotel in England, in dem die Hexenkonferenz stattfindet (getarnt als Organisation, die Kinder vor Misshandlung schützen will), auf der die Hoch-Großmeister-Hexe ihren Plan vorstellt. Luke hat sich in dem Konferenzsaal versteckt, um seine zwei weißen Mäuse zu trainieren, als sich die Hexen demaskieren (sie nehmen ihre Perücken ab, unter denen sie kahl sind). Von seiner Oma aufgeklärt, erkennt er sofort, mit wem er es zu tun hat.
Die Hexen haben einen Jungen namens Bruno Jenkins mit dem Versprechen auf Schokolade hergelockt und verwandeln ihn in eine Maus. Dann entdecken und verwandeln sie auch Luke. Die Jungen behalten aber ihren menschlichen Verstand. Sie erreichen sicher Oma Helgas Zimmer und nehmen den Kampf gegen die Hexen auf. Luke schafft es, ein Fläschchen mit dem Trank zu stehlen und es in die Suppe für das Galadinner der Hexen zu schütten. Am Ende werden die Hexen in Mäuse verwandelt und vom Hotelpersonal erschlagen, womit England von Hexen gesäubert ist. Aber eine gute Hexe (die ehemalige Assistentin der Oberhexe) hat überlebt, verwandelt Luke in einen Jungen zurück und verspricht, dasselbe mit Bruno zu tun. Luke und Helga beschließen, nach Amerika zu gehen und dort die Hexen zu bekämpfen.



Beetlejuice




Hach auch ein Film, den ich absolut klasse finde. Schon 1000 mal gesehen und doch immer wieder lustig. Dieser Film nimmt das Thema Geister auf und setzt das ganze wirklich witzig um. Besonders Bettlejuice finde ich absolut gelungen.

Beetlejuice ist eine US-amerikanische Horror-Komödie aus dem Jahr 1988. Ursprünglich geplant als Film mit übernatürlichem Sujet und deutlich morbidem Charakter unter dem Titel The Maitlands, änderte Regisseur Tim Burton die Grundstimmung des Filmes nach der Verpflichtung von Hauptdarsteller Michael Keaton in eine schwarze Komödie. Ursprünglich war für die Rolle Sammy Davis jr. vorgesehen.

Das junge Ehepaar Barbara und Adam Maitland kommt bei einem Autounfall ums Leben. Als Geister kommen sie nicht ins Jenseits, sondern müssen erst 125 Jahre in ihrem Haus bleiben, das sie nicht verlassen können. Wenn sie das versuchen, gelangen sie nicht in den Außenbereich, sondern auf den von Sandwürmern bewohnten Saturn. Die Mühlen der Bürokratie mahlen im Jenseits noch langsamer als im Diesseits, die Behörde für das „Nachleben“ ist überfüllt mit umherliegenden Akten und Papieren. Die dreiköpfige Familie Deetz zieht in das Haus ein und richtet es nach ihrem Geschmack ein. Die Tochter der Familie, Lydia, entdeckt die beiden Geister nach dem gescheiterten Versuch, der unbegabten Künstlerin Delia Angst einzujagen, und freundet sich mit ihnen an.
Barbara und Adam wollen die Deetz loswerden, da vor allem die kunstbegeisterte Delia Deetz das Haus grauenvoll abstrakt einrichtet. Sie schaffen es aber nicht selbst, weil die Deetz dem Spuk mit Humor statt mit Angst begegnen, und rufen deshalb den Poltergeist und Bio-Exorzisten Beetlejuice, damit er ihr Haus von den Lebenden befreit. Dieser erscheint, wenn man seinen Namen dreimal ruft. Doch Beetlejuice’ Methoden stellen sich als sehr grausam heraus, er scheut sich nicht, seine Opfer durch Spuk sogar zu töten. So verzichten Barbara und Adam auf seine Hilfe und versuchen, die Eindringlinge während einer Party mit Delias Agenten Bernard selbst aus dem Haus zu spuken. Dies misslingt gründlich, die Deetz wollen sogar Profit aus den Geistern schlagen. Bei einer schiefgelaufenen Beschwörung durch Otho Fenlock, den Einrichtungsberater von Delia Deetz, muss Lydia Beetlejuice zu Hilfe rufen, um die beiden Toten vor der Exorzierung zu bewahren. Dieser willigt in das Hilfegesuch erst ein, als Lydia einer Hochzeit zustimmt, die Beetlejuice aus dem Jenseits befreien würde.
Die Maitlands versuchen alles, um diese spontane Hochzeit zu verhindern und Beetlejuice ins Jenseits zurückzujagen, doch dies gelingt erst durch einen von Barbara gerittenen Sandwurm, der sich quer durch das Haus auf Beetlejuice stürzt.
Am Ende leben die Maitlands und die Familie Deetz einträchtig zusammen. Barbara und Adam haben die Elternrolle für Lydia übernommen.




Sabrina und die Zauberhexen


Hier gibt es nicht nur einen Film, sondern gleich eine Serie dazu. Sabrina habe ich auch als Kind geguckt und fand es ganz toll. Oft habe ich mir gewünscht, auch eine Hexe zu sin oder zaubern zu können. Oder wenigstens eine Katze zu haben, die sprechen kann.

In diesem Piloten zur beliebten Fernsehserie Sabrina - total verhext! wohnt ein junges Mädchen bei ihren zwei exzentrischen Tanten. an ihrem 16. Geburtstag findet sie heraus, dass sie eine Hexe ist und magische Fähigkeiten besitzt.


Casper


Der süße kleine Casper, wer kennt ihn nicht und findet ihn abslout süß. Und nein, das ist kein Film nur für Kinder, auch Erwachsene können ihn sich anschauen. :) Wer Casper einmal gesehen hat, hat auch bestimmt keine Angst mehr vor Geister 

Casper ist eine US-amerikanische Fantasykomödie aus dem Jahr 1995 von den Regisseuren Brad Silberling und Phil Nibbelink nach einem Drehbuch von Deanna Oliver und Sherri Stoner.

Der "Spuktherapeut" Dr. James Harvey (Bill Pullman) und seine Tochter Kat (Christina Ricci) treffen in Whippstaff Manor, einem zugigen alten Haus, ein. Die raffgierige Eigentümerin Carrigan Crittendon (Cathy Moriarty) hat Dr. Harvey angeheuert, um die zum Haus gehörigen Geister zu vertreiben: ein freundliches, aber einsames junges Gespenst namens Casper, das sich nach nichts anderem sehnt als nach Freundschaft, sein abscheulicher Onkel Stretch und Stinkie und Fatso (das Geistertrio). Gelingt dieses Vorhaben, können sie und Dibs (Eric Idle), ihr ebenso unersättlicher Mitstreiter, endlich den legendären Schatz des Hauses heben. Mittlerweile hat Casper in Kat eine Gleichgesinnte gefunden, doch das Geistertrio will in seinem Haus keine "fleischlichen" Bewohner dulden.



Ghostbusters


Einer der absoluten Klassiker. Wahrscheinlich kennt den Film jeder und hat ihn auch schon zig mal gesehen. Trotzdem ist und bleibt er einfach Kult!!

Ghostbusters – Die Geisterjäger ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fantasy-Komödie des Regisseurs Ivan Reitman aus dem Jahr 1984.

Als Wissenschaftler sind sie kläglich gescheitert. Aber als selbständige Geisterjäger stehen sie am Beginn einer großen Karriere. Die Doktoren Venkman, Stantz und Spengler, kurz, die Firma "Ghostbusters". Telekinese, PSI, modernste Apparaturen und 24-Stunden-Service sind ihre fürchterlichen Waffen gegen das Gespensterunwesen. Und das treibt's gerade in New York kunterbunt: Eine uralte sumerische Gottheit schickt sich mitten in der City zur Wiedergeburt an. Es droht eine Katastrophe biblischen Ausmaßes - und den Ghostbusters ihr erster Riesenauftrag...


So ich glaube, das waren erstmal meine Highlights.
Welche Filme sind eure liebsten an Halloween???

Kommentare:

  1. Mahlzeit ;-)
    Also "Beetlejuice" und "Hexen hexen" sind klasse, aber für mich eher Jugend- bzw. Erwachsenenfilme. "Caspar" und "Sabrina" sind da für Kinder schon eher geeignet."Sabrina" mochte ich auch sehr als Serie. Ich schau zu Halloween immer "Hocus Pocus", der gehört einfach dazu.

    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe alle Filme bereits mit ca 10 schon gesehen ;-)

      Lg, Marion

      Löschen
    2. Naja ich denke auch mit 10 oder 12 kann man die Filme schon gucken und da is man ja noch kind eigentlich �� ich liebe hexen hexen und beetlejuice ����

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Den Film Hexen Hexen habe ich mal geguckt ist aber eine Ewigkeit her und ich habe fast vergessen das der Film existiert .( Gott sei Dank gibt es diesen Blog !) Beetlejuice lief mal im TV als ich ein kleiner Junge war und ich habe leider nur ein paar Szenen geguckt . Das liegt nicht daran das ich den Fim nicht gut finde. Ich war jung und habe mir die Mühe nicht gemacht den Film ganz zu gucken aber das wird nachgeholt. Die TV-serie mit Sabrina war okay aber als Junge war ich kein Fan ( ich denke das die Zielgruppe eher weibliche Zuschauer waren ). Casper den freundlichen Geist kenne ich seit ich ein kleiner Junge war - erstmal durch die Zeichentrickserie und die Filme habe ich x-mal gesehen .Ghostbusters kenne ich ebenfalls sowohl die Zeichentrickserie als auch die Filme . Die Filmmusik war auf jeden Fall ein Ohrwurm !😃

    AntwortenLöschen