Samstag, 1. Oktober 2016

Rezi


Titel: Malakhim - Engelserwachen
Autor: Hawa Mansaray
Verlag: Talawah Verlag
Seiten: 524
Ebook: 4,99€
Taschenbuch: 14,90€
ISBN: 978-3981782943
Erschienen am: 01.10.2016









Die Autorin

Hawa Mansaray, geboren in Sierra Leone und aufgewachsen in Bayern, ist eine Autorin im Talawah Verlag. "Malakhim - Engelserwachen" ist der erste Teil der Malakhim - Saga, die als Trilogie erscheinen wird. Wenn Hawa nicht gerade schreibt, zeichnet die Urban-Fantasy-Autorin gerne Portraits.
















Klappentext


Die 16-jährige Georgie Eliot wird von ihren Mitschülern gemobbt und schikaniert. Auf der Flucht vor den handgreiflichen Übergriffen ihrer Klassenkameraden erleidet sie einen schweren Verkehrsunfall.

Moriel, der Todesengel, stellt sie vor die Wahl, in ihr irdisches Leben zurückzukehren oder im Himmelsreich eine wichtige Aufgabe zu übernehmen. Georgie entscheidet sich gegen ihr bisheriges Sein und wird zu einer Malakhim, einem Halbengel.
Aber auch im Paradies ist nicht alles Gold, was glänzt. Als der mysteriöse Cedric, der Georgie magisch anzuziehen scheint, ihr eine uralte Prophezeiung offenbart, steht das Böse bereits kurz davor, das Himmelsreich zu stürzen und die Menschheit zu vernichten. Längst hat Luzifer seine Schergen ausgesandt, um Feuersbrunst und Tod über die Welt zu bringen.
Ein Kampf zwischen Gut und Böse, Himmel und Hölle, und eine außergewöhnliche Liebe ohne jegliche Vernunft, entfacht."




Wie ich es fand


Ich liebe ja Geschichten über Engel und Dämonen. Darum hat mich dieses Buch sofort in seinen Bann gezogen. Georgie ist eine unglaublich nette, liebe, höfliche und rücksichtsvolle Person. Niemand hat so eine reine Seele wie sie. Ich fand sie von Anfang an sehr sympathisch. Auch wenn sie einem manchmal ein bisschen nervt mit ihrer ständigen Unsicherheit und ihrem kopflosem Handeln. Oft dachte ich "Ach Gott Georgie, denk doch mal mit" :) Aber das gehört einfach zu ihrem Charakter und man mag sie mit all ihren Macken. Chiara und Jonathan sind ihre Mitstreiter und helfen ihr, sich in ihrem neuen Leben zurecht zu finden. Zu Jon hab ich nicht wirklich einen Zugang gefunden. Er ist ständig mies drauf, mürrisch und gemein. Auch wenn man mit der Zeit erfährt, warum er so ist, konnte sich mein Herz nicht wirklich für ihn öffnen. Ähnlich ging es mir mit Chiara. Sie ist auch sehr hilfsbereit und eine gute Freundin, aber manchmal ist sie einfach zu engstirnig und will die Wahrheit nicht sehen. Dafür gefiel mir Cedric wieder viel viel besser. Er ist so geheimnisvoll und mysteriös. Und das macht ihn unglaublich interessant. Auch seine Geschichte ist sehr spannend und man kommt mehr und mehr dahinter, was es mit ihm auf sich hat.

Die 3 Malakhim, Georgie, Chiara und Jonathan, führen ein Kampf gegen das Böse und sind sich dabei oft uneinig. Immer wieder stehen sie vor neuen Problemen und man fiebert mit, ob und wie sie diese lösen können. Besonders schön fand ich die Entwicklung von Georgie. Man merkte, wie sie an ihren Aufgaben wächst und immer mehr an sich glaubt. Ich bin jetzt schon gespannt auf ihre weiteren Abenteuer.

Auch der Schreibstil der Autorin war sehr gut. Fließend und gut zu lesen und vor allem sehr bildhaft. Oft hatte ich einen inneren Film vor Augen und konnte voll und ganz in die Geschichte eintauchen. Der Spannungsbogen wird mehr und mehr angehoben und man fiebert bis zum Ende mit. 
Ein grandioser Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe und ein tolles Debüt einer neuen jungen Autorin. 

Kommentare:

  1. Sehr schön geschrieben! Du hast mir mit deiner Rezension das Buch schmackhaft gemacht ;-). Kommt auf meine Wunschliste.

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich und die Autorin bestimmt auch :) dann hoffe ich, dass du genauso viel spaß mit dem buch hast wie ich :)

    AntwortenLöschen