Montag, 14. November 2016

Rezi

Titel: Begin again
Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX by Luebbe
Seiten: 497
Ebook: 9,99€
Print: 12,00€
ISBN: 978-3736302471
erschienen am: 14.10.16














Die Autorin

Mona Kasten, geboren 1992, lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen im Norden Deutschlands. Ihre Vorliebe für Kaffee und Schokolade ist mindestens so groß wie ihre Faszination für Worte, die sich bereits im Kindesalter tief in ihr verankert hat. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, vloggt sie über Bücher, Filme und alles, was sonst noch Lebensfreude macht.





Klappentext

Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren.






Wie ich es fand

Dieses Buch ist der erste Teil einer neuen Reihe der Autorin. Und der Einstieg hätte nicht besser sein können.
Der Schreibstil war insgesamt so locker zu lesen, dass ich quasi durch die Seiten geflogen bin. Außerdem besitzt die Autorin viel Humor und Empathie, was einem die Protagonisten besonders nahe bringt.
Mit Allie hat sie eine wundervolle weibliche Protagonistin geschaffen. Sie ist selbstbewusst, schlagfertig und witzig und total erfrischend. Aber sie hat auch schwache Momente, was sie noch viel sympathischer macht. Im Laufe der Story wächst sie an ihren Problemen und über sich hinaus und entwickelt sich somit in eine tolle Richtung.
Mit Kaden hab ich hier einen neuen Bookboyfriend gefunden, den es einfach zu vergöttern gilt. Obwohl er versucht ein Bad Boy zu sein, merkt man sehr schnell wie groß sein Herz ist. Er kümmert sich um seine Freunde, aber auch um Allie. Er ist für sie da, wenn sie ihn am dringendsten braucht und bringt sie auch in den schwierigsten Momenten zum Lächeln. Die beiden haben eine schwierige Vergangenheit, was es ihnen anfangs schwer macht, sich dem anderen zu öffnen. Aber sie bauen sich eine tolle Freundschaft auf und es hat wirklich Spaß gemacht die beiden zu begleiten.
Die Autorin hat hier eine wundervolle Liebesgeschichte geschaffen, bei der man die ganze Zeit mitfiebert. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Sie hat es geschafft, mich sowohl zum Lachen als auch zum Weinen zu bringen.

Mit diesem Werk braucht sie sich absolut nicht zu verstecken und reiht sich für mich in die Liga erfolgreicher Autorinnen, wie J. Lynn oder Samantha Young, wunderbar ein. Die erste deutsche Autorin, die mich in diesem Genre zu 150% überzeugen konnte.




Hier findet ihre weitere Meinungen zum Buch:

BookPrincess

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen