Montag, 12. Dezember 2016




Welchen Stellenwert nimmt das Lesen bei deiner Freizeitgestaltung ein?


Ich würde mal sagen, dass das Lesen mein allerliebstes Hobby ist und dementsprechend auch viel meiner freien Zeit in Anspruch nimmt. Da ich noch eine kleine Tochter habe und natürlich einen Haushalt zu führen habe, lese ich meist nur abends. Da ist es dann auch meist so, dass ich eher lese als TV schaue. Außer ich habe mal wieder eine neue Serie für mich entdeckt. Denn Serien sind mein zweitliebstes Hobby. Hat mich eine erstmal in den Bann gezogen, kann es auch mal passieren, dass ich ein ganzes Wochenende vor der Glotze hänge und auch nicht lese. Oftmals fühle ich mich dann wie ein unsozialer Zombie 😂 aber eigentlich ist mir das so ziemlich egal.
Natürlich mache ich auch andere Sachen, aber manchmal erwische ich mich dabei, wie ich dann denke "Gott wie gern würde ich jetzt lesen anstatt...." Ging mir grad erst dieses Wochenende wieder so. Ja vielleicht ist bei mir was schief gelaufen *gg*
Aber Lesen ist für mich einfach die beste Methode, um zu entspannen und den Kopf auszuschalten. Ja mir sind manchmal sogar Bücher lieber als Menschen 😈
Muss wohl am Alter liegen ;)


Und wie sieht es bei euch aus?
Was ist eure liebste Freizeitbeschäftigung??

Kommentare:

  1. Huhu Jacky!

    Erst einmal: Freizeit? Welche Freizeit? XD Natürlich liebe ich Bücher auch. Aber im Moment verbringe ich die wenigen freien Minuten eher mit Neffen und essen. Wenigstens reimt sich es. Und dazu passen am ehesten doch Serien. Und in Büchern kann ich mich dann richtig fallen lassen. Genau heute ist so ein Tag, an dem ich das am Liebsten machen werde. Und weil ich am Wochenende (also Sonntag) fleißig war, werde ich das wohl auch gleich tun! :D

    Danke für deinen Beitrag! Werde mich jetzt auch kurz dransetzen! <3

    Gutes Lesen, Sara ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Sara
    Ja manchmal bleibt eben keine zeit zum lesen. Aber hey Serien sind auch toll. Und Neffen best auch. Auch wenn ich keine habe ��
    Also gönn dir ein bisschen Zeit zum lesen ❤

    AntwortenLöschen
  3. Manchmal darf man unsozial sein, wenn man abschalten kann :-)

    AntwortenLöschen