Dienstag, 17. Januar 2017

Rezi







Titel: Das Juwel - Die weiße Rose
Autor: Amy Ewing
Verlag: FJB by Fischer
Seiten: 400
Ebook: 14,99€
Hardcover: 16,99€
ISBN: 978-3841422439
erschienen am: 25.08.2016










Die Autorin

Amy Ewing ist selbst ein großer Fan von Fantasyliteratur. Sie ist in einer Kleinstadt bei Boston aufgewachsen, hat Kreatives Schreiben in New York studiert und lebt in Harlem. 
Bei FISCHER FJB erschienen die ersten beiden Bände ihrer ›JUWEL‹-Trilogie, die große internationale Erfolge und SPIEGEL-Bestseller waren.




Klappentext

Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?




Wie ich es fand

Nachdem ich von dem 1. Teil atemlos zurück gelassen wurde, habe ich gleich den 2. Teil lesen müssen. Dieser Teil ist ein wenig anders als der erste, aber nicht weniger gut. Im Gegenteil ich fand ihn sogar noch besser. Wir begleiten Violet, Ash und Raven bei ihrer Flucht aus dem Juwel. Dabei kommen Ihnen ständig Hindernisse in den Weg, die es zu überwinden gilt. Ich fand es ziemlich spannend, die 3 auf diesem Weg zu begleiten. Vor allem, da man viele weitere Charaktere kennenlernt und auch ihre Geschichten. Man bekommt einen tieferen Einblick in die Hintergründe des Geschehens. Auch über die Protagonisten erfährt man noch so einiges. Besonders bei Ashs Geschichte war ich oft gerührt und erschrocken. Es ist unglaublich, was alle außerhalb des Juwels auf sich nehmen müssen, um zu überleben. Was ich sehr gut fand, war die Tatsache, dass die Autorin Dinge wie Drogen und Prostitution so passend in die Handlung eingebaut hat. Und somit auch wieder eine Verbindung in die reale Welt zieht. Da solche Probleme schon immer da waren und es wohl auch sein werden. Mit ihrem Schreibstil konnte sie mir wieder jedes kleinste Gefühl übermitteln. Vor allem im 2. Teil hatte ich mehrmals Tränen in den Augen.


"Was ist das?"
"Das Leben."

Die Idee die hinter dem ganzen steht, finde ich unglaublich schön, da ich persönlich glaube, dass hier mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit darin steckt. Das Ende ist auch dieses Mal wieder so, dass man am liebsten sofort weiter lesen möchte, auch wenn ich mir diesen Ausgang schon etwas länger denken konnte. Ich bin unglaublich gespannt, wie es weitergehen wird und freue mich jetzt schon auf den Mai



Hier findet ihr weitere Meinungen zum Buch:

Buchfantasie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen