Dienstag, 7. Februar 2017

Rezi






Titel: Trinity (1) - Verzehrende Leidenschaft
Autor: Audrey Carlan
Verlag: Ullstein
Seiten: 432
Ebook: 9,99€
Broschur: 12,99€
ISBN: 978-3548289342
erschienen am: 02.01.2017











Die Autorin

Audrey Carlan schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und begeisterte damit eine immer größere Fangemeinde, bis Waterhouse Press sie unter Vertrag nahm. Ihre Serie »Calendar Girl« stürmte die Bestsellerlisten von USA Today und der New York Times und wird als das neue »Shades of Grey« gehandelt. Audrey Carlan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.





Klappentext

Ein neues Leben. Eine große Liebe. Eine tödliche Gefahr. Der erste Band der Trinity-Serie.
Ich liebe dich. Ich will dich. Ich werde dich nie verlassen. Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Ex-Freund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will – und er will Gillian. In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?
Audrey Carlan ist zurück. Nach ihrem Mega-Bestseller Calendar Girl folgt nun eine weitere Erotikthriller-Serie voll von Sex, Leidenschaft, Liebe und Nervenkitzel.
Carlan schreibt authentisch und detailreich, ohne dabei an Spannung zu verlieren – dabei verknüpft sie ernste Themen mit einer mitreißenden Story. Ein fesselnder Roman, der Lust auf mehr macht!




Wie ich es fand 



Nach der Calendar Girl Reihe war ich doch ein bisschen neugierig auf Trinity. Ich wollte der Autorin noch eine Chance geben. Und ich wurde auch ein ganz ganz kleines bisschen überrascht. 
Die neue Story von Carlan lässt sich wirklich super lesen. Das wird wohl an dem sehr leichten und locker zu lesenden Schreibstil der Autorin liegen. Man fliegt wirklich durch das Buch, ohne viel Anstrengung. Auch die Story an sich fand ich ganz gut. Vor allem da es zum Ende hin auch etwas Spannung gibt. Und man definitiv wissen will, wie es weitergeht. Auch die Hintergrundhandlung ist ansprechend gewählt, da sowas bestimmt einige Frauen betrifft und eben auch ein Problem im wahren Leben ist. 

Aber natürlich gibt es auch Kritikpunkte. Gillian ist mal wieder leicht nervig. Oft stellt sie sich so blöd an, dass ich mich gefragt hab, ob das wirklich ihr ernst ist. Auch der Hang zur Übertreibung ist wieder vorhanden. Aber damit kann man hier einigermaßen leben. Was mich wirklich aufregt und mir auch in anderen Büchern der Art in letzter Zeit immer wieder auffällt. Sex ist die Lösung für alles. Man ist verschiedener Meinung, lass uns Sex haben. Man streitet sich, lass uns Sex haben. Ich habe psychische Probleme, lass uns Sex haben. Keine Ahnung was uns die Autoren damit vermitteln wollen. Ich finde das eher unpassend. 

Auch das Verhalten von Chase fand ich ab und an sehr nicht nachvollziehbar. Vor allem wenn man Gillians Vergangenheit bedenkt. Ich weiß nicht, ob ihr Verhalten als Reaktion auf seines da wirklich authentisch ist. Ansonsten ist es eine typische Geschichte aus diesem Genre, die an sich nicht wirklich viel neues oder überraschendes bietet. 

Trotzdem hatte ich meinen Spaß und ich denke ernsthaft darüber nach, die Fortsetzung zu lesen. Wer das Genre mag, wird auch mit Trinity seine Freude haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen