Montag, 19. Juni 2017

(Rezension) - It ends with us






Titel: It ends with us
Autor: Colleen Hoover
Verlag: Simon & Schuster
Ebook: 9,90€
Taschenbuch: 7,99€
Seiten: 384
ISBN: 978-471156267
erschienen am: 02.08.2016











Die Autorin

Colleen Hoovers Erfolgsgeschichte ist beinahe unglaublich: Eigentlich schrieb sie ›Weil ich Layken liebe‹ als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter, aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. ›Weil ich Layken liebe‹ landete noch vor ›50 Shades of Grey‹ auf der New-York-Times-Bestsellerliste!



Klappentext


SOMETIMES THE ONE WHO LOVES YOU IS THE ONE WHO HURTS YOU THE MOST. Lily hasn't always had it easy, but that's never stopped her from working hard for the life she wants. She's come a long way from the small town in Maine where she grew up - she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily's life suddenly seems almost too good to be true. Ryle is assertive, stubborn, maybe even a little arrogant. He's also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily, but Ryle's complete aversion to relationships is disturbing. As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan - her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened. With this bold and deeply personal novel, Colleen Hoover delivers a heart-wrenching story that breaks exciting new ground for her as a writer. It Ends With Us is an unforgettable tale of love that comes at the ultimate price.




Wie ich es fand

Kann ein Autor uns Leser mit einem Satz zerstören?? Ihr denkt nein? Ich sage doch. Bis vor kurzem hätte ich das auch bezweifelt, aber Colleen hat es geschafft. Und genau dieser Satz ist der Grund, warum man das Buch auf englisch lesen sollte. 

Wie Colleen selbst sagt, ist dieses Buch anders. Bis zur Hälfte hab ich mich gefragt "Was ist das Besondere an diesem Buch? Warum diese ständigen Diskussionen?" Tja die Wendung kam unerwartet. Wirklich sehr unerwartet. 

Lilly ist wirklich toll. Sie ist klug und witzig und stark. Sie meistert ihr Leben und lebt ihren Traum. Ich kann nicht viel mehr sagen, als dass ich sie wirklich unglaublich gern mochte. 
Ryle habe ich geliebt. Kaum hat man ihn das erste mal getroffen, flatterten die Schmetterlinge im Bauch. Und ich habe Ryle gehasst. Am meisten habe ich ihn dafür gehasst, dass ich ihn eigentlich liebe. Ich konnte Lilly's Gefühle nicht nur nachempfinden, ich habe es selbst gespürt. Ich war zum Ende so zwiegespalten. So sehr, dass ich zwischendrin der Meinung war, dass ich diese Story echt blöd finde. Ich wollte eigentlich gar nicht weiterlesen, weil mein Herz sich dagegen gewehrt hat. Ich hab mich gefragt, was Frau Hoover da macht und warum. Wieso tut sie mir das an? 

Darum müsst ihr auch unbedingt das Nachwort lesen. Jetzt nach beenden des Buches bin ich dankbar. Dankbar dafür, dass diese Geschichte so real ist. Danke dafür, dass ich Lilly dadurch verstehen konnte. Danke dafür, dass uns jemand zeigt, dass die Welt eben NICHT schwarz-weiß ist.

Ich glaube mir ging es wie Colleen beim schreiben. Am liebsten hätte ich die Geschichte umgeschrieben. Auch jetzt will mein Herz es immer noch nicht akzeptieren. Und nachdem ich jetzt fertig bin mit lesen, weiß ich auch, warum alle so enttäuscht von dem deutschen Titel sind. Denn der englische Titel is sooo maßgebend für die Story, dass es quasi ein Verbrechen ist, dass dieser geändert wurde. Tatsächlich kommt dann die Frage auf, ob hier aufmerksam gelesen wurde. 


"It ends with us." - ein Satz, den ich wahrscheinlich nie wieder vergessen werde.

Wie immer gibt es für CoHo 5 von 5 Schmetterlinge!




Kommentare:

  1. Du sprichst mir aus der Seele, mir ging es bei dem Buch ähnlich 😍

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub ich hab einen Protagonisten noch nie wirklich gleichzeitig geliebt und gehasst....hach es war so dramatisch...Bin gespannt auf die Übersetzung

      Löschen
  2. Hey,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir richtig gut. Ich hab deinen Blog auch gleich mal abonniert. ;) Vielleicht hast du ja Lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :D
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo das freut mich zu hören:) da schau ich sehr gern vorbei ;)

      Löschen
  3. Huhu

    Das hast du schön geschrieben ❣ und ich muss es jetzt auch lesen 😀

    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie kann ich immer gar nicht richtig in Worte fassen, was man wirklich fühlt. Aber du solltest es echt lesen und am besten echt auf englisch. Bin trotzdem auf die Übersetzung gespannt :)

      Löschen
    2. Ich finde du hast es ganz gut beschrieben :) werde ich machen!

      Löschen