Montag, 31. Oktober 2016

Rezi

Autor: Ally Taylor
Verlag: Droemer Knaur
Seiten: 320
Ebook: 9,99€
Klappenbroschur: 9,99€
ISBN: 978-3-426-51939-4
erschienen am: 04.10.2016




Die Autorin

Ally Taylor ist das Pseudonym der deutschen Autorin Anne Freytag. Freytag veröffentlicht Erwachsenen- und Jugendbücher, als Ally Taylor schreibt sie Liebesromane. Anne Freytag liebt Musik, Serien sowie die Vorstellung, durch ihre Geschichten tausend und mehr Leben führen zu können.




Klappentext

Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die New York Diaries!
Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat ... bereit für alles, was jetzt kommt.
Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?




Wie ich es fand

Viele von uns lieben Märchen...Weil in Märchen Träume wahr werden und am Ende alle glücklich sind. Um dieses Buch zu beschreiben, braucht es nur einen Satz. Es ist ein Zitat aus dem Buch und Ally Taylor hätte es nicht besser ausdrücken können:
"Ganz ehrlich, scheiß auf Cinderella. Diese Geschichte gefällt mir so viel besser. "

Ich bin ein großer Fan von Liebesgeschichten. Vor allem von denen, wo das Unmögliche möglich wird. Doch diese Geschichte ist anders. Sie ist leicht. Sie macht Spaß. Sie sprüht vor Charme. Ich habe es einfach unglaublich genossen, mit Claire ihren Weg zu gehen. Ich glaube, ich konnte mich noch nie so gut mit einer Protagonistin identifizieren. Weil sie absolut authentisch ist und einfach so real. Weil sie so ist, wie jeder von uns sein könnte und weil sie Dinge erlebt hat, die bestimmt schon einige andere Frauen auch erlebt haben. Und genau das macht für mich dieses Buch aus. Es ist gefüllt mit Witz und mit realem Leben, aber vor allem mit kleinen Lebensweisheiten, die wie ein kleiner Wegweiser sind.
"Wenn man sich selbst genügt, ist es nicht schlimm, allein zu sein."

Und die uns Menschen zeigen, wie wir wirklich sind, wenn alle Masken und Mauern einmal gefallen sind.
"And in the end, we are all just humans, drunk on the idea that love only love could heal our brokenness."

Dieses Buch hat definitiv gerade einen Nerv bei mir berührt und so perfekt gepasst. Es kam genau zur richtigen Zeit. Genau im passenden Moment.

Ich fand dieses Buch wundervoll und freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen