Dienstag, 11. Oktober 2016

Rezi

Autor: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX
Seiten: 384
Ebook: 8,99€
Taschenbuch: 9,99€
ISBN: 9783802599187
erschienen am: 04.05.2016




Die Autorin

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.




Klappentext

Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe!




Wie ich es fand


"Wir wurden erschaffen, um unser Leben immer wieder zu verpfuschen und neu zu erlernen. Wir sind auf vollkommene Weise unvollkommen."

So poetisch war Liebe noch nie. Ich kann mich nicht erinnern, je ein Buch gelesen zu haben, in dem der Akt in solch zauberhaften Worten beschrieben wurde. Mit so viel Tiefe und so viel Gefühl, dass diese Liebe regelrecht aus der Geschichte direkt in mein Herz kroch und ich mich darin verlor. Die Autorin hat hier nicht nur besondere und sehr vielschichtige Protagonisten erschaffen, sondern auch wundervolle Nebencharaktere, deren Geschichte unglaublich traurig und ergreifend ist. Einige Male musste ich das Buch weglegen, um die Worte sacken zu lassen. Um all die Gefühle zu fühlen. Um zu verstehen und zu begreifen, aber vor allem um zu akzeptieren.

Auch ich habe mich in Mr. Daniels verliebt. Und in Ashlyn. Und in Gabby. Und in Hailey. Und in Ryan. Besonders in Ryan. Er ist ein so witziger und starker Charakter, aber gleichzeitig auch so voller Schmerz,mit einer gebrochenen Seele. Eigentlich sind sie alle gebrochen. Man kann das Leid jeder einzelnen Person spüren. Man leidet mit ihnen, man hofft, dass sie wieder heilen. Und geht mit ihnen ihren schweren Weg.

Die Liebe zwischen Ashlyn und Daniel ist eine der schönsten, die ich gelesen habe. Denn sie ist nicht oberflächlich oder wird von Sex dominiert. Sie ist so intensiv und allgegenwärtig, dass man sie in jeder Situation spüren kann. In jedem Blick, in jedem Wort, in jedem Lächeln. Und sie teilen ihren Schmerz, der so stark ist, dass er sie beide fast zerbricht. Sie fangen sich gegenseitig auf und geben sich Halt. Und bringen wieder etwas Licht in ihre Welt.

"Das Leben ist beschissen, Daniel. Beschissen. Es ist schäbig, es ist boshaft, und es ist ungerecht. Es ist dunkel und grausam. Doch manchmal auch wieder so schön, dass es mit seinem Licht alle Dunkelheit aus deiner Seele vertreibt."

Eine wirklich unglaublich schöne Geschichte, die so viel mehr ist, als nur eine Lovestory. Die uns zeigen kann, was wirklich wichtig ist im Leben. Und dass das Leben eben manchmal einfach scheiße ist und wir das trotzdem zeigen und sagen können. Dass wir nicht auf alles Einfluss haben und wir uns das trotzdem verzeihen dürfen. Aber am wichtigsten: Nach jedem Schmerz und jeder Dunkelheit, kommt auch wieder das Licht und mit ihm das Glück. Man muss es nur zulassen.

Für mich eins meiner neuen Herzensbücher!!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen