Dienstag, 8. November 2016

Mein Lesemonat Oktober

So heute möchte ich euch noch mein Monatsrückblick zum Oktober zeigen.
Ich habe einiges gelesen. Dabei waren sowohl Highlights als auch "Naja-Bücher"




 Eines meiner neuen Herzensbücher. Ich habe mich sofort in die Geschichte verliebt und fand sie einfach wundervoll. Wer ein Fan von Lovestorys oder Colleen Hoover ist, sollte dieses Buch unbedingt lesen.











Dies war eines der Bücher von denen ich wirklich enttäuscht war.
Die Protagonistin ging mir unglaublich auf den Keks und dieses ganze Friede Freude Eierkuchen Getue war absolut unrealistisch für mich. Da ich die anderen Bücher der Autorin recht gut fand, hab ich mich auf dieses sehr gefreut, aber nun gut. Das ist ja nur meine Meinung.










 Das Buch ist wahrscheinlich etwas Besonderes. Es fiel mir teilweise sehr schwer es zu lesen, weil mir die Geschichte wirklich ans Herz geht. Aber auch der Schreibstil war ziemlich besonders und wortreich. Daran musste ich mich erst gewöhnen. 
Trotz alledem würde ich es jedem empfehlen, denn es ist nichts alltägliches und die Autorin ist einfach unglaublich begabt.









 Wieder ein Buch, was mich nicht gänzlich überzeugen konnte. Trotzdem war es ein guter Einstieg in diese Trilogie. Auch wenn es einige Punkte gab, die ich nicht nachvollziehen konnte, war ich doch gespannt auf den 2. Teil.











 Und im 2. Teil ging es dann leider bergab. Gerade am Anfang zog sich die Geschichte extrem in die Länge und ich hab mich wirklich gelangweilt beim Lesen. Zum Ende hin wurde es zwar etwas besser, aber ich glaube auf den 3. Teil kann ich dann doch verzichten. Schade, denn die Grundidee fand ich wirklich super.











 Ein  Buch was ich anfangs etwas "langweilig" fand. Doch mit der Zeit und dem Verlauf der Geschichte fing ich an, es immer mehr zu mögen. Der Schreibstil war toll und ich will auf jeden Fall auch die folgenden Teile lesen.













 Eine Story, die mich mitten ins Herz getroffen hat, da sie gerade einfach perfekt gepasst hat. Der Schreibstil war wunderbar leicht und es gab so viel tolle kleine Lebensweisheiten, die mich direkt ins Herz getroffen haben. Unbedingt lesen, Leute!!













 Noch ein Impress Buch, das mich nicht überzeugen konnte. Ich hatte das Gefühl dieses oder ähnliches schon öfter gelesen zu haben. Außerdem waren mir die Dialoge und die männlichen Protas teilweise zu aufgesetzt und gewollt, so dass es teilweise unnatürlich und wenig authentisch wirkte.











Eine recht schöne Geschichte, die sich für mich am Anfang etwas in die Länge zog. Zum Ende kam aber endlich mehr Spannung und Action dazu, was das ganze dann wieder etwas ausgleichen konnte. Leider fehlte mir aber gänzlich das Gefühl bzw konnte ich mich nicht richtig darauf einlassen. Den 2. Teil musste ich dann aber doch lesen.










Habt ihr schon einige der Bücher gelesen??
Vielleicht seht ihr das ja anders als ich und habt eine ganz andere Meinung?!
Erzählt es mir; ich bin gespannt!!

1 Kommentar:

  1. Huhu :)
    Verliebt in Mr. Daniels liegt aufgrund deiner Empfehlung schon auf meinem SuB und New York Diaries wohl auch bald :D
    LG Sonja

    AntwortenLöschen