Donnerstag, 1. Dezember 2016



Weihnachtsblogtour

Die Schönsten Weihnachtsmärkte

Was gibt es schöneres als in der Vorweihnachtszeit gemütlich über einen Weihnachtsmarkt zu schlendern. Dieser Duft nach gebrannten Mandeln und Glühwein. Das Lachen von Kindern und viele entspannte und fröhliche Gesichter. Noch dazu gibt es einige Märkte, die auch besonders schön anzusehen sind. Und einige davon möchte ich euch heute vorstellen. Vielleicht wohnt ihr ja gleich um die Ecke oder wollt noch irgendwo ein schönes Wochenende verbringen. Dann habt ihr hier gleich einen Grund, um eure Wahl zu treffen.



Der Nürnberger Christkindlesmarkt

Geöffnet hat der Markt vom 25.11. bis 24.12. Er ist einer der berühmtesten und ältesten Märkte der Welt und liegt in der festlich geschmückten Altstadt von Nürnberg. Hier gibt es nicht nur süße Naschereien sondern auch traditionellen und oft handgearbeiteten Weihnachtsschmuck. Neben dem Markt gibt es aber auch zahlreiche Konzerte, Führungen und Ausstellungen. Besonders beliebt bei Familien ist die Kinderweihnacht, wo man tolle Nostalgiekarussels und Dampfeisenbahnen bestaunen kann. Ganz toll finde ich auch den Markt der Partnerstädte. Hier kann man allerlei schönes aus den Städten Antalya, Atlanta, Glasgow, Cuba uvm entdecken. Nicht zu vergessen: hier gibt es auch die größte Feuerzangenbowle der Welt!! Und für die etwas romantischeren unter uns, kann man sogar mit der Postkutsche eine nostalgische Reise erleben. 




Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt


Dieser Markt hat vom 23.11. bis 23.12. geöffnet. Mitten im Zentrum Stuttgarts erstreckt sich der traditionsreiche Markt, mit einem der größten Weihnachtsbäume Deutschlands , vom Neuen Schloss und Königsbau über den Karls- und Schillerplatz mit dem alten Schloss und der Stiftskirche bis hin zum Marktplatz. Es gibt ein musikalisches Rahmenprogramm mit täglichen Konzerten im Innenhof des alten Schlosses sowie auf der Treppe vor dem Rathaus. So wird natürlich besonders schöne weihnachtliche Stimmung verbreitet. Auch hier wird besonders auf Familien, mit dem Kinder-Märchenland, eingegangen. Hier kann man zb Lebkuchenherzen selbst gestalten, eigene Kerzen gestalten oder zusammen Kekse backen. Besonders schön finde ich die Idee des Kinderwunschbaums. Dieser steht im Foyer des Rathauses und wird mit 1500 Wunschzetteln von Kindern aus sozialschwachen Familien bestückt. Bis zum 9.12. kann sich jeder der helfen möchte, einen Zettel aussuchen und einen Wunsch dieser Kinder erfüllen.




Der Frankfurter Weihnachtsmarkt


Diesen Markt könnt ihr vom 23.11. bis zum 22.12. besuchen. Besonders auffällig sind hier die aufwendigen und dekorativen Standdekorationen vor den Kulissen vom Römerberg und Paulsplatz. Neben dem traditionellen Markt gibt es hier einen Künstler-Weihnachtsmarkt, auf dem es Malereien, Skulpturen, Fotografien, Keramik uvm zu sehen, aber auch zu kaufen gibt. Für die Kleinen kommt am 6.12. der Nikolaus zu Besuch. Aber auch musikalisch wird einiges geboten. Es gibt Adventskonzerte auf der Bühne Römerberg, die immer freitags, samstags und sonntags stattfinden. In der Liebfrauenkirche werden täglich mit einigen Chören und den Besuchern Weihnachtslieder gesungen. Am Sonntag, dem 11.12. kann man sogar mit der historischen Dampfeisenbahn fahren.





Der Münchner Christkindlmarkt


Vom 25.11. bis 24.12. eröffnet der Christkindlmarkt seine Pforten. Umgeben von vielen Geschäften und zentral gelegen, ist der Markt beliebt bei Touristen, aber auch Einheimischen. Besonders sehenswert ist der Rindermarkt, auch "Sternenplatzl" genannt - ein romantischer Glitzerwald mit leuchtenden Sternen in den Bäumen. Ganz in der Nähe findet man auch den großen "Kripperlmarkt", wo man ein riesiges Angebot an Krippenfiguren, Zubehör und Schnitzereien finden kann. Musikalisch gibt es täglich ein kleines Konzert auf dem Balkon des Rathauses mit Chören, Blasmusik oder Musikkapellen. Für die kleinen Gäste lädt die Himmelswerkstatt zum Basteln und Spielen ein. Somit ist auch hier für jeden gesorgt :)





Der Dresdner Striezelmarkt


Diesen Markt könnt ihr vom 24.11. bis 24.12. besuchen. Und damit öffnet Deutschlands ältester Weihnachtsmarkt zum 582. Mal seine Türen. Am 27.11. findet das Pfefferkuchenfest statt, bei dem die Pfefferkuchenprinzessin gekrönt und der Pfefferkuchen Orden verliehen wird. Rund um die größte Erzgebirgische Stufenpyramide der Welt findet am 10.12. das Dresdner Pyramidenfest statt. Es gibt ein Sangeswettstreit und ein weihnachtliches Konzert mit Olaf Berger. Besonders toll finde ich die Idee des Christbaumschmückens. Hier übernehmen die Teilnehmer eine Patenschaft für ein Krankenhaus, Kinderheim oder ähnliches und dann wird von jedem Team ein Baum geschmückt. Der schönste Baum bekommt dann einen Gewinn von 500 Euro, der dann wiederum an die soziale Einrichtung gespendet wird.





So ich hoffe, ich konnte euch ein paar Inspirationen liefern und vielleicht wohnt ihr ja direkt in der Nähe und konntet schon einen der Märkte selbst besuchen. 
Erzählt uns doch einfach von euren Eindrücken oder was euch besonders gut (oder schlecht) gefallen hat!!
Vielleicht habt ihr ja jetzt aber auch Lust bekommen, einen kleinen Wochendendausflug zu machen und einen der Märkte zu besuchen.
Bis dahin wünsche ich euch erstmal eine wunderschöne und besinnliche Vorweihnachtszeit!! 





 





Kommentare:

  1. Ich liebe deine Beiträge ❤ und hoffe das ich es dieses Jahr wieder zum Dresdner Weihnachtsmarkt schaffe ❤

    AntwortenLöschen
  2. Oh Dankeschön wie lieb von dir ���� da drück ich dir die Daumen. In Dresden war ich noch nie, aber es soll ja eine wunderschöne Stadt sein ��
    ich wünsche dir auf jeden Fall eine schöne Zeit ��

    AntwortenLöschen
  3. Huhu meine liebe ....
    mal wieder ein toller Beitrag. Ich gehe immer auf den Weihnachtsmarkt in Köln :)

    Lg
    Justine ❤

    AntwortenLöschen
  4. Danke Liebes ��
    Köln is bestimmt auch ganz toll. Ich hoffe du machst ein paar Fotos ��

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jacqueline! Es ist alles sehr schön geschildert, man konnte fast die Lebkuchen und den Glühwein riechen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das freut mich aber 😊 dann habe ich was richtig gemacht ❤

      Löschen
  6. Ich gehe sehr gerne bei uns in Saarbrücken wenn der Weihnachtsmarkt am Schloß ist. Der ist immer am 1. Advent, mir gefällt am besten das es da nicht nur Glühweinstände gibt. Viel Handwerkskunst und auch viele Vereine machen da immer mit.
    LG Anja
    berschweiler.39@web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja diese Märkte wo es wirklich nur Fressbuden gibt, mag ich auch so gar nicht. Ein wenig Handwerk und Tradition sollte es schon sein 😊

      Löschen
    2. Oh ja diese Märkte wo es wirklich nur Fressbuden gibt, mag ich auch so gar nicht. Ein wenig Handwerk und Tradition sollte es schon sein 😊

      Löschen
  7. Meist geht ich auf kleinere Mârkte oder nach Köln. Vor 2 Jahren hab ich mir verschiedene Weihnachtsmärkte in Hamburg angeschaut. Besonders schön fand ich da die Skandinavischen in den Seemannskirchen, das war mal etwas ganz anderes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh diese skandinavischen Märkte klingen wirklich sehr interessant. Die würde ich mir auch gern anschauen. Aber Hamburg ist bestimmt auch toll. Ich finde, das ist eh eine sehr schöne Stadt.

      Löschen