Mittwoch, 18. Januar 2017

VerlagsMittwoch





Lang lang ist es her, dass wir einen VerlagsMittwoch hatten. Heute ist es mal wieder so weit und ich möchte euch den Tagträumer Verlag vorstellen. Und zwar in Form eines Interviews mit der sympathischen Verlegerin Jessica Strang. Der Verlag ist zwar noch sehr jung und frisch, aber ihr solltet ihn definitiv im Hinterkopf haben, denn da wird bestimmt noch so einiges tolles auf uns zu kommen :)



Stell dich doch erstmal kurz vor

Also ich heiße Jessica, bin 34, seit bald 6 Jahren verheiratet, zweifache Mutter und leicht büchersüchtig ;) Gebürtig komme ich aus Niedersachsen, 1989 ist meine Familie nach NRW gezogen, und ich wohne jetzt seit 10 Jahren in Bielefeld.





Wie kamst du auf die Idee, einen eigenen Verlag zu gründen?

Die Idee hat sich nach und nach entwickelt, eigentlich habe ich es immer mal nur aus Spaß gesagt, zu ein paar Mädels, die ich durch FB schon ein paar Jahre kenne.
Ja und dann kam Anna Katmore mit ihrer Seite für Schreibtipps. Da habe ich die liebe Asuka kennengelernt, die gerade für ihr erstes Buch einen Kritikpartner suchte.
Die gemeinsame Arbeit hat mir so viel Spaß gemacht, das tut sie bis heute <3
Irgendwie hat sich in der Zeit der Gedanke vom Spaß zum Ernst entwickelt, ich habe einige Male mit meinem Mann darüber gesprochen. Und letztes Jahr, kurz nach der Buchmesse Leipzig, war es dann ein fester Wille.



Wie genau gründet man eigentlich einen Verlag? Geht das einfach so?

Ich glaube einfach so geht gar nichts. Aber ich kann sagen, auch als Quereinsteiger mit einem guten Menthor im Rücken, ist es möglich, das zu schaffen. Grundsätzlich muss man natürlich erstmal ein Gewerbe anmelden. Dann sollte man ein gewisses Startkapital haben, denn die Vorauslagen sind schon enorm. Es gibt einige Institutionen, bei denen man sich anmelden muss. Es ist auf jeden Fall mehr Arbeit im Hintergrund nötig, als man als einfacher Leser vermutet.



Was hast du vorher beruflich gemacht?

Ich habe nach dem Fachabi Friseurin gelernt, weil ich total gerne als Maskenbildnerin ans Theater wollte. Aber leider hat mir meine Haut irgendwann einen Strich durch die Rechnung gemacht und mich mit Allergien aus dem Verkehr gezogen. Weil ich aber dann nicht irgendeinen Bürojob machen wollte, hab ich dann umgeschult zur Hotelfachfrau.



Bist du jetzt hauptberuflich Verlegerin oder machst du auch noch was anderes?

Hauptberuflich bin ich momentan noch Mama :D Meine Tochter ist 7 und geniesst noch die gemeinsame Zeit nach der Schule. Mein kleiner Mann ist 2,5 Jahre und kommt erst im Sommer in den Kindergarten.Aber dann starte ich voll durch und nehme mir ganz viel Zeit für den Verlag. Außerdem haben wir noch ein anderes Gewerbe, das mich zeitlich auch ein bisschen einspannt.



Wie bringst du Beruf und Familie unter einen Hut?

Das ist gar nicht immer so einfach, weil ich ja quasi den ganzen Tag für jeden zur Verfügung stehen muss. Aber ich versuche tagsüber wirklich fast nur für meine Kids da zu sein und erst am Abend, wenn die beiden im Bett sind, komme ich zu den Aufgaben, die ich dann erledigen muss..Da bleibt nicht viel über ;)



Was liest du privat am liebsten? Kommst du überhaupt noch dazu?

Am liebsten lese ich Fantasy, leider komme ich momentan allgemein wenig dazu.
Und ja, das private Lesevergnügen wurde erst einmal hinten angestellt.



Was ist dein absolutes Lieblingsbuch und warum?

Mein absolutes Lieblingsbuch, puh, es gibt zwei und da kann ich mich von keinem trennen! Zum einen ist da Splitterherz ( und Folgebände) von Bettina Belitz! Es ist für mich so besonders, die Story, der Stil, so einzigartig. Ich habe die Geschichte lange im Kopf mit mir rumgetragen, sie macht irgendwie nachdenklich.
Und zum zweiten Divinitas von Asuka Lionera! Durch dieses Buch habe ich ja erst den Weg eingeschlagen, den ich jetzt versuche zu gehen.



Gibt es schon neue Projekte, von denen du uns erzählen kannst?

Naja, jetzt nach "Fictional Reality" kommt voraussichtlich Mitte März "161011" von Aurelia L. Night raus. Fast zeitgleich versuchen wir die erste Ebook Story mit Limited Print Edition zu veröffentlichen. "Drachenglas 2" liegt auch schon bereit, an "Ruf der Elemente" schreibt die liebe Nine Willsch ganz fleißig. Dann haben wir ja mit Veronika Roth ein neues Autorenmitglied, von ihr soll im Herbst "Seelenfluch" erscheinen. Also es steht einiges auf dem Programm.



Hast du auch noch andere Hobbys?

Ich liebe es zu Singen, Kino mit meiner Tochter, meine Mädels-Wochenend-Trips, der nächste große geht übrigens zur LBM ;) und der letzte Trip war Silvester im Disneyland.

Ich gehe total gerne auf Konzerte, aber auch das kommt nicht mehr so oft vor. Und bevor die Kinder da waren, war ich jedes Wochenende mit meinem Mann beim Fußball. Vielleicht kommt die Zeit ja irgendwann wieder. 




Liebe Jessica ich danke dir ganz herzlich, dass du uns einen Einblick in dein privates und berufliches Leben gegeben hast und wir so noch mehr von dir und deiner Arbeit erfahren konnten. Ich bin gespannt auf all die neuen Projekte und wünsche dir natürlich ganz ganz viel Glück auf diesem Weg :)



Und da wir jetzt so viel über den Tagträumer Verlag und seine Bücher gesprochen haben, möchte ich euch diese natürlich auch noch genauer vorstellen.




Runa ist ein ganz normales Mädchen, bis sie durch Zufall den Eingang zur Parallelwelt Glass auf dem Dachboden ihres Elternhauses entdeckt. Dadurch verändert sich alles. Sie verliebt sich unsterblich in diese fremde Welt, und auch in den Prinzen Dian. Aber nach einem peinlichen Zwischenfall kehrt sie ihm und Glass für immer den Rücken. Glaubt sie. Als Dian einige Jahre später plötzlich vor ihr steht und sie um Hilfe bittet, kann sie ihm diese nicht verwehren und begleitet ihn zurück in die andere Welt. In der Zwischenzeit hat sich nicht nur Runa verändert, sondern auch Glass hat seine Schattenseiten entwickelt. Es droht im Chaos zu versinken und Dian ist der festen Überzeugung, dass nur Runa dieses Unheil abwenden kann. Doch wie soll sie das schaffen? Und wie soll sie mit ihren Gefühlen umgehen, die so plötzlich wieder aufflammen, sobald sie Dian in die Augen blickt?








Wenn ein Anderer deine Geschichte schreibt, was wärst du bereit zu tun, um sie zu ändern? Der Unfalltod ihrer Familie reißt Alexandra in ein tiefes Loch. Als habe sie nicht genug mit ihrem Verlust zu kämpfen, passieren zudem immer häufiger unerklärliche Dinge. In ihr keimt ein schrecklicher Verdacht. Etwas, das alles, woran sie glaubt, auf den Kopf stellt. Doch kann es ihr womöglich auch das wiederbringen, wonach sie sich am meisten sehnt?













Ich finde beide Bücher sind vom Cover wirklich echt hübsch und klingen auch sehr interessant. Vor allem "Fictional Reality" klingt mega spannend. Ich gehe mal davon aus, dass es einige gibt, die diese Bücher schon des öfteren gesehen haben :)

Wenn ihr sie sogar schon gelesen habt, erzählt uns doch wie ihr sie fandet!!
Wir sind gespannt auf eure Meinung und Jessica freut sich bestimmt auch über euer Feedback :)

Kommentare:

  1. Huhuuu, so toll, freue mich natürlich auf die ganzen neuen Projekte! ☺❤
    Aber freue mich auch darauf, die liebe Jessica irgendwann mal treffen! 😁

    Lg, Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)

    Sehr schönes und interessantes Interview. Die beiden Bücher habe ich tatsächlich schon öfter gesehen und Fictional Reality hört sich gut an.

    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich finde auch, dass es sich echt spannend anhört...laut Marion soll es auch sehr emotional sein ;)

      Löschen