Donnerstag, 23. Februar 2017

Rezi






Titel: Lys - Wildes Erbe
Autor: Denise Valentin
Verlag: Lysandra Books
Seiten: 362
Ebook: 4,99€
Taschenbuch: 14,90€
ISBN: 978-3946376064
erschienen am: 25.08.2016










Die Autorin

Denise Valentin ist 1982 in Leipzig geboren. Nach Abitur und Ausbildung ist sie nun im Bereich Werbung und PR tätig. Sie lebt und arbeitet in Berlin und Leipzig.
Zu Schulzeiten tippte sie Kurzgeschichten auf der Schreibmaschine. Damalige Protagonisten und Leser waren meist ihre Freundinnen und Mitschüler. Später animierten sie auch Filme zum Schreiben von FanFiction.
Nach langer Pause begann sie 2010 wieder mit dem Schreiben. Dieses Mal auf dem Laptop und mit fantastischeren Themen. Mit „Lys – Wildes Erbe“ haben wir im Dezember 2015 ihr Romandebüt veröffentlicht.
Neben dem Schreiben nimmt sich Denise in ihrer Freizeit viel Zeit für Sport. Außerdem liebt sie leckeres, gesundes Essen, Spaziergänge an der Ostsee, Wohnmobiltouren durch Schweden und ausgiebiges Bummeln durch ihre beiden Lieblingsstädte Leipzig und Berlin.




Klappentext

Stell dir vor, die Suche nach deinen Lieben offenbart dir eine fremde, fantastische Welt voller Geheimnisse und Gefahr. Wie würdest du reagieren, wenn du erfährst, dass du nicht gewöhnlich bist? Wenn du feststellst, dass dein Dasein bisher eine Lüge war und deine Fähigkeiten auf einmal den menschlichen Verstand übersteigen? Wie verhinderst du, zum Spielball der Götter zu werden? Wählst du die Liebe oder den Hass?



Wie ich es fand


Erstmals möchte ich mich beim Verlag und der Autorin für das Reziexemplar bedanken. 

Als ich das Buch das erste mal sah, war es sofort um mich geschehen. Denn das Cover ist ein echter Eye-Catcher. Als mich dann auch der Klappentext sehr ansprach, war klar, ich muss es lesen. 

Schon nach den ersten Seiten merkte ich, dass die Geschichte ganz anders wird, als ich erwartet habe. Ich sah mich plötzlich in der Welt der Nymphen, Götter und Wykaner. Ich war total begeistert. 
Der Autorin gelingt es, einem diese Welt sehr bildhaft nahe zu bringen, sodass ich mir alles genau vorstellen konnte. Lys ist eine junge und starke Frau, die gerade erst erfahren hat, dass sie eine Nymphe ist. Wir begleiten Sie auf dem Weg durch diese neue und ungewohnte Welt und lernen viele Charaktere kennen. 
So auch ihre Brüder Ravøn und Kirun. Ravøn habe ich sofort ins Herz geschlossen, vor allem weil er sich so liebevoll und aufopfernd um Lys kümmert. Auf ihrem Weg treffen die Nymphen auf Wykaner, mit denen sie verfeindet sind und einer von ihnen ist Bengar. 
Scheint er anfangs noch sehr rabiat und mürrisch, entwickelt er sich im Laufe der Geschichte aber immer mehr zum positiven. Ich mochte seinen eigensinnigen und störrischen Charakter sehr. 
Die Reise der Gruppe soll alle in die Heimat der Nymphen führen. Natürlich gibt es hier einige Hindernisse zu überwinden, die immer wieder Spannung bringen. Außerdem weiß man nie genau, wem man nun trauen kann und wem nicht. Es kommen immer wieder neue Erkenntnisse ans Licht, neue Wendungen, die das Geschehen nie langweilig werden lassen. 
Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig, wobei ich immer mal wieder Schwierigkeiten mit einigen Eigennamen hatte und so ins Stocken geriet. Auch waren mir einige Kapitel etwas zu lang. Aber das tut der tollen Geschichte natürlich keinen Abbruch. Ich war von Anfang bis Ende begeistert und war auch etwas erleichtert, dass es keinen fiesen Cliffhanger gibt. 
Trotzdem freue ich mich auf eine Fortsetzung und bin sehr gespannt, wie die Story weitergehen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen